Am 23.11.2018 wurden die neuen Streitschlichter an der Alemannen-Realschule feierlich ernannt und die diesjährigen 10er-Streitschlichter gebührend verabschiedet.

"Wir können den Wind nicht ändern. Aber wir können die Segel neu setzen."

In diesem Sinn ist es nicht zu ändern, dass die 10er-Streitschlichter von ihrem Schlichterdienst ehrenvoll entbunden werden, um sich nun intensiv auf ihre Prüfungen vorzubereiten. Der Leiter der Streitschlichter, Daniel Kahlau, dankte den Streitschlichtern der 10. Klassen für ihre zweijährige Unterstützung des Schlichterteams, lobte aber auch ihre persönliche Entwicklung und ihre Bereicherung im Schulalltag.

Damit das Streitschlichterschiff weiter auf Kurs bleibt, wurden in den vorangegangenen Tagen zwölf neuen Schülerinnen und Schüler aus der Klassenstufe 8 zu Streitschlichtern ausgebildet.

Diese stellten sich mit einem mehrstimmigen "Heaven is a wonderful place" vor und vermittelten die Botschaft, als Mediatoren einen Beitrag für ein friedvolles Miteinander in der Schule leisten zu wollen.

In einem märchenhaften wie anschaulichen Vortrag schilderten sie, welche Inhalte sie hierzu in den Tagen zuvor gelernt und geübt haben.

Auch Jasmin Weissenseel schloss sich diesem Bestreben an und ließ sich ebenfalls als Streitschlichterin ausbilden, um das Lehrer-Schlichter-Team künftig zu unterstützen.

Schulleiter Amadeus Saier überreichte den Streitschlichtern feierlich ihre Urkunden und dankte dem Förderverein, der Stadt Müllheim und der Mediathek für ihre Unterstützung bei der Ausbildung der neuen Streitschlichter.

Mit gleich mehreren Streitschlichter-Liedern nahm das Schlichterboot musikalisch Fahrt auf, um auch künftig als Friedensstifter an der Alemannen-Realschule zu wirken.